Alles aus Eicheln

Aus Survival Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Eicheln

Bei den Eicheln ist es wie bei den Äpfeln oder Pflaumen. Die ersten , die abfallen, sind meistens madig und man sollte sie für den menschlichen Gebrauch nicht verwenden. Man nehme nur große und gesunde Früchte, die im Oktober gesammelt werden. Um für den Winter einen Vorrat zu haben, bewahrt man sie in einem ungeheizten, trockenen Raum auf. Im Frühjahr keimen die Eicheln, aber die Keime werden nicht entfernt, da sie wegen ihres hohen Vitaminsgehaltes besonders wertvoll sind.

Eichelmehl - nährwertmäßig von geringer Bedeutung, man kann damit jedoch diverse Lebensmittel "strecken" und es füllt den Magen

Eichelmehl herstellen

Gesammelte Eicheln in der Pfanne erwärmen, bis die äußere harte Schale abplatzt. Die Eicheln dürfen dabei jedoch nicht braun oder sogar schwarz werden. Die innere, dünne Schale abziehen, Eicheln mindestens 1 Stunde wässern. Danach gut trocknen lassen und die Eicheln in der Kaffeemühle oder dem Fleischwolf zermahlen.

Sättigender Brei

3/4 bis 1 ltr. Wasser zum Kochen bringen, 1 Tasse Eichelmehl und 1 Tasse Mais,Grieß,Grütze oder Haferflocken einrühren und einige Minuten kochen lassen. Dann stellt man das Gericht zum Garen in die Kochkiste. Man kann den Brei süßen mit gekochtem Obst oder Fruchsaft, bzw. als Beilage gesalzen zu Gemüse, Fleisch oder Fisch anbieten oder als selbstständiges Gericht mit in etwas fett gebräunter Zwiebel.

Kekse

3 - 5 gekochte Kartoffeln, 1.5 Tassen Eichelmehl, 1 Eßl. Zucker, 1 Teel. Kaffee oder Kaffeeersatz, etwas Mehl, 0.5 Päckchen Backpulver

Die Zutaten gut verrühren, etwas Milch zugeben. Teig ausrollen und Kekse ausstechen. Bei mittlerer Hitze backen.

Eichelkaffee

Eicheln pellen und zur Entbitterung einweichen, aufkochen und in Scheiben schneiden. Tagelang trocknen lassen, dann in der Pfanne ohne Fett rösten und in der Kaffeemühle mahlen. Mit anderem Kaffee-Ersatz (z.B. Zichorien-Wurzeln) mischen, da Eicheln allein stopfend wirken.

Eichelblutwurst

4 Tassen Magermilch oder Molke, 1 Tasse Eichelmehl, 2 rohe Kartoffeln, 1 kleingehackte Zwiebel, Salz, Pfeffer, Majoran, 500 g Weißbrot (oder zumindest weiches,helles Brot)

Milch zum Kochen bringen, Eichelmehl einrühren und 10 Min. kochen lassen. Mit den roh geriebenen Kartoffeln binden und den Gewürzen scharf abschmecken. Weißbrot in kleine Würfel schneiden und in ein schmales, hohes Glas füllen. Die Eichelmasse darüber gießen, das Brot muß fest umschlossen sein. Mindestens 12 Stunden stehenlassen. Durch die dunkle Farbe des Mehls und die hellen Weißbrotwürfel erinnert die Masse an Blutwurst mit Speckstückchen.

Bratlinge

200 g Pellkartoffeln, 150 g Eichelmehl, Zwiebel, etwas Bratfett und als Füllung: 100 g Fleisch oder Wurst, Fisch, Pilze

Die geschälten Kartoffeln werden zerdrückt, mit dem Eichelmehl und dem gehackten rohen oder gekochten Fleisch sowie Zwiebel und Salz zu einem festen Teig verarbeitet. Mit nassen Händen Bratlinge formen und mit wenig Fett in einer stark erhitzten Pfanne braten.

Eicheleintopf

500 g Möhren oder anderes Gemüse, 10 g Fett, 2 Eßl. Mehl, 1.5 l Wasser oder Brühe, 6 Eßl. Eichelmehl, Kräuter nach Belieben, evtl. Sellerie, Salz

Die Möhren werden gereinigt, gewürfelt und in dem Wasser gekocht. Dann bereitet man aus dem Fett und Mehl eine braune Schwitze, vermengt sie mit dem Gemüse und läßt sie aufkochen. Dann unter Umrühren das Eichelmehl einstreuen und ca. 10 Min. quellen lassen. Falls vorhanden gekochte Fleischreste + den Sellerie hinzufügen. Zum Schluß mit Kräutern und Salz abschmecken.

Süße Eichelsuppe

1.5 l Wasser oder halb Wasser, halb Molke, 5 Eßl. Eichelmehl, 5 Eßl. Mehl, Zucker oder Süßstoff, falls vorhanden etwas Aroma (nach Belieben, z.B. Mandel)

Das Wasser aufkochen und das Eichelmehl einrühren und etwas aufquellen lassen. Dann das Mehl mit einigen Eßl. Wasser anrühren, zu der Suppe geben. 10 Min. kochen lassen. Ab und zu umrühren. Zum Schluß Zucker und Aroma zufügen und mit einer Prise Salz abschmecken.

Eichelpudding

50 g Mais- oder Weizengrieß, 1 Tasse Eichelmehl, 2 Eßl. Zucker, 0.5 l Milch, Wasser, Kaffee oder Molke, Aroma.

Flüssigkeit aufkochen, Grieß, Eichelmehl und Zucker hinzufügen. 10 Min. kochen lassen und in eine ausgespülte Form geben. Nach dem Erkalten stürzen. Mit Fruchtsaft reichen. Eichelmakronen

150 g Mehl, 150 g Kartoffeln, 200 g Eichelmehl, 125 g Zucker, 25 g Fett, Mandelaroma, etwas Backpulver, etwas Wasser

Alle Zutaten zu einer festen Teigrolle verarbeiten, in Scheiben schneiden und auf ein bemehltes Backblech legen. Bei mittlerer Hitze hellbraun backen. zurück zu Rezepte für Notzeiten (Sparrezepte)


Letzte Änderung: 15.1.2005 20:13:11 - Autor: andika - Letzter Autor: ep

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Hauptmenü
weiteres
sonstiges
Werkzeuge